Drei Wochen Kiga-Ferien vorbei - wir sind urlaubsreif!

  • Ja, man muss eine Familienmitgliedschaft haben, ist für die 22,50€ jährlich problemlos zu bekommen.
    Es gibt auch häufig Angebote, wir haben bereits jetzt für die Frühjahrsferien gebucht. Im Bereich RLP/Saarland gibt zwischen November und Mitta März für die ganze Familie zwei Übernachtungen mit HP für 39-69€, würden sonst ca. 120 € dafür bezahlen. Es gibt auch Angebote, bei denen die Kinder tagsüber z.B. in einem Zirkusprojekt mitmachen, während die Eltern frei haben. Leider ist dafür unser Großer schon zu groß.....
    Wenn man an die Küste will, dann muss man aber mind. ein 3/4 Jahr vorher buchen.


    Regnerischen Grüße aus dem Norden!

  • Das mit den Jugendherbergen muss ich grad mal relativieren, zumindest für Familien mit "etwas mehr" Kindern. Wir sind gerade für zwei Nächte in einer Jugendherberge. In diesem Jahr haben wir noch drei Vollzahler, da kostet uns die Nacht 105€. Im nächsten Jahr sind vier von fünf Kindern >= 6, da kostet die Nacht in der selben Jugendherberge dann 175€ - im 6-Bett-Zimmer plus Babybett dazugestellt. Wenn das Babybett nicht mehr reicht und wir sieben Betten brauchen, dann liegen wir pro Nacht bei über 200€ für Übernachtung und Frühstück. Das geht sicher auch günstiger.

    Liebe Grüße


    Iris



    mit Anton (*April '08), Justus (*August '09), Emma & Lilly (*Juni '10) und Linus (*September '14)

  • Hallo,
    Ich fand es einfacher jüngere Kinder zu beschäftigen in den Ferien, die waren noch mit weniger zufrieden, da reichte ein Wald/Spielplatz/Roller/Kettcar/Bobby Car usw.
    Nun mit 6 Jahren wollen Sie mehr unternehmen, auch sind die Jugendherbergen in den Schulferien leider sehr teuer, wenn man dann mit einer Familie dort Urlaub macht.
    Meine Zwillinge sind nun für eine Woche bei den Großeltern weiter weg und ich gönne mir einen Kurzurlaub im Wellnesshotel für drei Nächte, um mal etwas zu entspannen.
    Helena

  • Hallo ,


    für Großfamilien geht das natürlich ins Geld. Eine Übernachtung mit Frühstück kostet um die 22€, je nach Landesverband für Kinder ab sechs Jahren oder oder ab 12 oder 14Jahren. Wir waren jetzt in RLP, da kosten Kinder unter 14 Jahren die Hälfte. Die Kleinen sind bis vier Jahren kostenlos. Da ist es egal, ob die Kleinen im Babybett oder im Etagenbett schlafen. Wir hatten ein 6-Bett-Zimmer zu fünft, unsere Kleinen sind zwei, schlafen aber schon im großen Bett.
    In anderen Landesverbänden sind die kleineren Kinder leider schon früher teurer. Aber auf der anderen Seiten sucht man ja auch nicht nur eine Unterbringung, sondern auch Ferien, und die kann man in Jugendherbergen mit Kindern eben gut machen..... In Ferienwohnungen kann es da eher langweilig werden.
    Und bei vielen Jugendherbergen gibt es ganzjährig gleiche Preise. Wir hatte noch nie eine, die in der Hauptsaison höhere Preise verlangt hat.

  • Ach wisst ihr was, ich glaube unsere Akkus sind einfach leer...die anstrngenden Kiga-Ferien waren wahrscheinlich nur der Tropfen, der das Fass überlaufen ließ. Jetzt sind mein Mann und ich seit über einer Woche krank, richtig mit Fieber, Schüttelfrost, wahsinnigen Kopf- und Gliederschmerzen. Die Kids sind gesund...eigentlich schleppen sie ja alles an, aber diesmal sind es nur wir Eltern.


    Beim Familienhotel würde uns die Woche Herbstferien 2000-2500€ kosten. Mein Mann ist irgendwie zu geizig, obwohl ich ja glaube er ist noch nicht in der Realität angekommen. Wir sind halt 6 Personen, da kostet der Urlaub halt keine 500€!! Irgendwas in Richtung Selbstversorgung, ferienhaus etc. kommt für mich derzeit nicht in Frage, wo ist da der Urlaub?- ist wie zu Hause nur woanders. Fliegen mit so vielen kleinen Kindern auch nicht, war letztes Jahr mit drei Kids (4+1+1) schon richtig schwierig (keine Gangway, Nachtflug, alle drei schliefen und mussten plus Handgepäck bis zum Kofferband geschleppt werden, Horror!!). Eigentlich geht nur ein Familienhotel, wenn wir als Eltern uns erholen wollen, wo das Hotel ist, spielt kaum eine Rolle, kurze Anfahrtswege sind ja super! Wie gesagt, Akkus einfach leer und ein Mann, der die finanzielle Realiät nicht sehen möchte :-P

  • Wir hatten viele Jahre richtig wenig Geld und haben immer ganz günstigen Urlaub gemacht. Dann kamen in kurzer Zeit zwei Entwicklungen zusammen: fester Job und zwei neue Kinder. Unsere Akkus waren noch vom behinderten ältesten Kind leer. Und dann zwei Babys, von denen das eine immer spuckt.
    Da haben wir die Elterngeldnachzahlung in einen Urlaub im Familienhotel gesteckt. Und: Es war SOOO toll. Wir waren dieses Jahr das dritte Mal da. Ist eigentlich zu teuer für uns - aber wenn es doch allen gut tut?
    Kann ich nur empfehlen.
    Nie hätte ich gedacht, wie gut ein aufgeräumtes und geputztes Zimmer tut und wie gut die Essensqualität bei all inclusive sein kann

  • Mmt

    Ach wisst ihr was, ich glaube unsere Akkus sind einfach leer...die anstrngenden Kiga-Ferien waren wahrscheinlich nur der Tropfen, der das Fass überlaufen ließ. Jetzt sind mein Mann und ich seit über einer Woche krank, richtig mit Fieber, Schüttelfrost, wahsinnigen Kopf- und Gliederschmerzen. Die Kids sind gesund...eigentlich schleppen sie ja alles an, aber diesmal sind es nur wir Eltern.


    Beim Familienhotel würde uns die Woche Herbstferien 2000-2500€ kosten. Mein Mann ist irgendwie zu geizig, obwohl ich ja glaube er ist noch nicht in der Realität angekommen. Wir sind halt 6 Personen, da kostet der Urlaub halt keine 500€!! Irgendwas in Richtung Selbstversorgung, ferienhaus etc. kommt für mich derzeit nicht in Frage, wo ist da der Urlaub?- ist wie zu Hause nur woanders. Fliegen mit so vielen kleinen Kindern auch nicht, war letztes Jahr mit drei Kids (4+1+1) schon richtig schwierig (keine Gangway, Nachtflug, alle drei schliefen und mussten plus Handgepäck bis zum Kofferband geschleppt werden, Horror!!). Eigentlich geht nur ein Familienhotel, wenn wir als Eltern uns erholen wollen, wo das Hotel ist, spielt kaum eine Rolle, kurze Anfahrtswege sind ja super! Wie gesagt, Akkus einfach leer und ein Mann, der die finanzielle Realiät nicht sehen möchte :-P


    Ja stimmt, als Selbstversorger ist es fast wie zuhause. Aber wirklich nur fast sm_B Wir fahren jeden Sommer für 2 1/2 Wochen an die Nordsee, als Selbstversorger. Aber wir gehen alles entspannter an als Zuhause. Frühstücken ausgiebig, Essen tagsüber einen kleinen Snack am Strand. Abends koche ich oder gehen auch mal essen. Alles in allem zahlen wir für die 2 1/2 Wochen ca 2000€ für Wohnung, Kurtaxe, Sprit und ein Kaffee, Eis zwischendurch ( was wir uns dann einfach auch gönnen).
    Ihr habt keine Termine, kein Telefon klingelt, keiner kennt euch, habt keinen Stress und lebt lebt in den Tag. Es macht wirklich Spaß sm_daumen
    Wir kommen alle gut erholt Zuhause wieder an und das schon zum 4ten Mal. Probiert es aus sm_urlaub

  • Mmt


    Ja stimmt, als Selbstversorger ist es fast wie zuhause. Aber wirklich nur fast sm_B Wir fahren jeden Sommer für 2 1/2 Wochen an die Nordsee, als Selbstversorger. Aber wir gehen alles entspannter an als Zuhause. Frühstücken ausgiebig, Essen tagsüber einen kleinen Snack am Strand. Abends koche ich oder gehen auch mal essen. Alles in allem zahlen wir für die 2 1/2 Wochen ca 2000€ für Wohnung, Kurtaxe, Sprit und ein Kaffee, Eis zwischendurch ( was wir uns dann einfach auch gönnen).
    Ihr habt keine Termine, kein Telefon klingelt, keiner kennt euch, habt keinen Stress und lebt lebt in den Tag. Es macht wirklich Spaß sm_daumen
    Wir kommen alle gut erholt Zuhause wieder an und das schon zum 4ten Mal. Probiert es aus sm_urlaub



    Wir sind auch Ferienhaus-Fahrer und ich kann mich Antje nur anschließen. Ich wasche sogar völlig tiefenentspannt Wäsche in der Ferienwohnung und finde das irre praktisch, weil dieser Riesen-Wäscheberg bei der Rückkehr weitgehend entfällt _nullahnung_ Wir kochen dann so alle zwei drei Tage mal eine Kleinigkeit und gehen ansonsten was essen. Ferienwohnungen bieten für mich zwei entscheidende Vorteile: a) man hat viel mehr Platz als in einem (preislich vergleichbaren!) Hotelzimmer und b) die ganze Familie kann sich einfach so an den Frühstückstisch setzen. Ich finde es bei Hotelaufenthalten wahnsinnig anstrengend, dass sich vor der ersten erreichbaren Tasse Kaffee schon alle komplett fertig gemacht haben müssen _quasimodo_