Beiträge von kathrinst29

    Hallo ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen.
    Ich selber bin Erzieherin und trockenwerden bringt erst was wenn sie Kinder soweit sind. Sie müssen erst den schließmuskel kontrollieren können und das ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Alles andere ist ein reines antrainieren und hat wenig mit saubrkeitserziehung zu tun.
    Wenn es von den Kindern aus geht da sie die Windel nicht mehr wollen und Interesse an der Toilette zeigen dann ist der richtige Zeitpunkt. Dann setze ich die ersten Tage das Kind auch alle halbe Stunde auf die Toilette um zu sehen wann es muss bzw. Wie lange es ohne pipi zu machen aushält. Dann wird angepasst an das Kind. Ein Unfall kann immer mal passieren. Die Kinder vergessen es oft im Spiel.


    Meine beiden hatten die Windel noch da waren sie 4 Jahre alt heute mit gar sechs tragen sie nachts immer noch eine.


    Mach dir und deinen Kindern keinen Stress. Es klappt dann am besten wenn die Kinder soweit sind.


    Das mit dem Sommer und der Wäsche ist echt Quatsch. Ein Argument es eher im Sommer zu machen als im Winter wären höchstens die Temperaturen. Das wenn die Kinder sich im winter draußen einässen es zwecks Erkältung blöder ist wie im sommer. Wenn das Kind aber im Winter keine Windel mehr will soll man dem dann sagen bei wir warten bis zum Sommer? Ist ja Quatsch.

    Hallo ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen.
    Ich selber bin Erzieherin und trockenwerden bringt erst was wenn sie Kinder soweit sind. Sie müssen erst den schließmuskel kontrollieren können und das ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Alles andere ist ein reines antrainieren und hat wenig mit saubrkeitserziehung zu tun.
    Wenn es von den Kindern aus geht da sie die Windel nicht mehr wollen und Interesse an der Toilette zeigen dann ist der richtige Zeitpunkt. Dann setze ich die ersten Tage das Kind auch alle halbe Stunde auf die Toilette um zu sehen wann es muss bzw. Wie lange es ohne pipi zu machen aushält. Dann wird angepasst an das Kind. Ein Unfall kann immer mal passieren. Die Kinder vergessen es oft im Spiel.


    Meine beiden hatten die Windel noch da waren sie 4 Jahre alt heute mit gar sechs tragen sie nachts immer noch eine.


    Mach dir und deinen Kindern keinen Stress. Es klappt dann am besten wenn die Kinder soweit sind.


    Das mit dem Sommer und der Wäsche ist echt Quatsch. Ein Argument es eher im Sommer zu machen als im Winter wären höchstens die Temperaturen. Das wenn die Kinder sich im winter draußen einässen es zwecks Erkältung blöder ist wie im sommer. Wenn das Kind aber im Winter keine Windel mehr will soll man dem dann sagen bei wir warten bis zum Sommer? Ist ja Quatsch.

    Ich würde auch das Gespräch suchen. Bei uns passt es bei unseren Jungs mit einem nachbarsmädl gut aber wenn sie mal von alleine zu uns kommt kommt die Mutter hinterher und fragt ob es ok ist und das wir sie zurückschicken sollen wenn es nicht mehr klappt. Das ist ein tolles miteinander und so gehört es sich finde ich auch.
    Das was bei dir passiert ist ein abschieben an dich und dadurch ein ausnutzen

    Hallo,
    ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen was schon geschrieben wurde.
    Bei mir war es so das ein Kaiserschnitt geplant wurde weil der führende Zwilling leichter und kleiner war wie der zweite und aufgrund dessen wurde mir gesagt wäre ein Kaiserschnitt besser, weil die Wehen beim zweiten Kind nicht mehr stark genug sind und das erste Kind für das zweite den Weg frei machen muss. Das ist schwer möglich wenn das erste Kind leichter und kleiner ist.
    Aber ich weiß auch das eine natürliche Geburt bei Zwillingen möglich ist, meine Freundin hat ihre Zwillinge auf natürlichem weg bekommen und sie hatte da schon 2 Kinder.
    So dann war es so das es doch noch eine Notsectio wurde, weil die Herztöne meines einen abgefallen sind. Wir hatten es eigentlich so geplant das mein Mann mit in den OP kommt und dann mit den Kindern raus geht.
    Naja letztendlich war mein Mann nicht früh genug im Krankenhaus und konnte nicht mit in den OP, er konnte aber nach kurzer Wartezeit sofort zu den Kindern.
    Im Nachhinein war ich froh darum, denn mir ging es gar nicht gut, und ich glaube das er den OP nicht verlassen hätte mit den Kindern, so war es aber schön das er bei ihnen war.
    Ich habe meine beiden leider gar nicht gesehen, das ist aber ein anderes Thema, da ist einiges schief gelaufen was mir fast 5 Jahre danach immer noch zu schaffen macht.
    Meine beiden sind dann auf die Neonatologie gekommen und ich war in den ersten Tagen nicht in der lage mich um die beiden alleine zu kümmern. Wir lagen auch nicht auf einem Zimmer. Ich habe dann sofort angefangen ab zu pumpen, es war schon hart, weil erst fast gar nichts kommen wollte, aber ich wurde sehr unterstützt durch die Krankenschwestern nicht auf zu geben und das es besser werden würde und das ist es auch. Meine Kinder haben die Muttermilch dann immer bekommen. Ich durfte sie noch nicht stillen, weil die beiden nicht gut zugenommen haben und der Muttermilch noch Kalorien zugesetzt wurden.
    Nach einer Woche durfte ich die beiden dann stillen (mit wiegen vorher und nachher) und es hat von anfang an super geklappt, ich habe die beiden 6 Monate voll gestillt und dann mit Beikost angefangen als sie 8 Monate alt waren habe ich sie komplett abgestillt.
    Erst habe ich die beiden nacheinander gestillt, aber das war sehr zeitaufwendig, ich habe insgesamt fast 2 Stunden gebraucht, ich wollte aber nicht gleichzeitig stillen, weil ich die Zeit mit dem jeweiligen Kind genießen wollte. Naja an einem Tag wurde der eine nicht fertig und der andere schrie vor Hunger, da habe ich es dann einfach doch gleichzeitig gemacht und es war wundervoll. Ich habe es ab da nur noch gleichzeitig gemacht und wir waren nach ca.20 Minuten fertig. Ich habe die Zeit viel mehr genossen, weil beide am trinken waren und ich während des stillens nicht noch einen bespaßen musste. Die beiden scheinen es auch sehr genossen zu haben, sie haben dabei sehr oft Händchen gehalten.
    Ich hoffe das ich dir ein bißchen weiterhelfen konnte.

    Ich hab bei unseren maxi cosis alles schön mit Handtüchern ausgelegt und dann die beiden da rein und habe sie dann gefüttert. Als sie darin dann agiler wurden hat meine Kinderärztin gesagt das ich sie für die kurze Zeit ruhig in den hochstuhl mit vorne Sicherung setzen kann da es nur ca. 10 Minuten pro Mahlzeit waren. Sonst sagt sie ist das natürlich nicht gut die Kinder hin zu setzen wenn sie es selber noch nicht können aber irgendwie muss man sie ja füttern wenn man alleine ist. Ist man zu zweit geht es ja mit auf dem Arm halten

    Ich habe für jeden eins gemacht. Ich habe einzelfotos von dem jeweils anderem aber auch mit eingelebt. Erst immer die fotos von dem dem das Fotoalbum gehört und dahinter dann die vom Bruder

    Ich kann das auch nur mit festhalten machen, meine beiden sind 4 Jahre alt. Einer hat da gar keine Probleme mit der andere hatte auch Probleme mit den Fingernägeln, mittlerweile geht das mit den Fingernägeln besser, das mit den Fußnägeln ist immer noch ein Problem, meistens sind wir zu zweit. einer beruhigz das Kinder und hält die Hand, das ist immer mein Mann und ich kümmere mich dann um die Fußnägel.

    Hallo ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen aber ich erzähl einfach mal wie es bei mir war.
    Die Zwillinge sind meine ersten und einzigen kinder. Als sie geboren wurden habe ich angefangen ab zu pumpen. Es War nicht viel was Kammer ich würde bestärkt weiter zu machen. Die Kinder bekamen meine muttermilch dann mit der flasche. Beide nahmen nicht gut zu und so wurde der muttermilch Kalorien zugesetzt.
    Ich blieb am Ball und habe fleißig abgpumpt und es wurde von mal zu mal mehr. Man War ich stolz. Und ich würde auch sehr gelobt.
    Als meine Kinder dann gut zugenommen hatten ich glaube nach einer Woche War das habe ich angefangen zu stillen. Ich dachte nicht das das klappt. Es hatte leider kaum einer Zeit für mich dabei es wurde mir kurz erklärt und dann musste ich alleine dadurch. Ich hab mich nicht soviel um die Technik gekümmert sondern War damit beschäftigt zu gucken das ich das mit dem halten dem bequem sitzen und so weiter hinbekam. Die Kinder waren nämlich noch verkabelt.
    Es hat super geklappt. Meine Hebamme sagte mir immer wieder ich solle beide gleichzeitig stillen aber ich wollte das nicht. Also hab ich es so weiter gemacht es war unglaublich anstrengend weil ich pro stilldurchgang 1 1/2 Stunden gebraucht habe.
    Irgendwann dann zu hause wurde mein einer nicht fertig und der andere hatte so einen hunger. Also Habicht ihn einfachste angelegt. Ich wollte eigentlich die zeit mit jedem einzelnen beim stillen genießen. Aber als ich es gleichzeitig gemacht habe War es viel entspannter für mich und die Kinder haben auch immer ganz süß Händchen gehalten. Ich hab es viel mehr genossen als einzeln.
    Ich habe immer im Ehebett gestillt. Ich hanebüchen in die Mitte gesetzt um mich herum War alles mit Kissen ausstaffiert und die Kinder lagen meinem seitenschläferkissen. Ich bin Viel spazieren gegangen und so deswegen habe ich immer vor dem stillen alles vorbereiten was ich brauchte zum weg gehen und bin dann direkt nach dem stillen los gezogen so hatte ich Viel Zeit zum spazieren gehen. Beim gleichzeitig stillen brauchten wir nur noch 15 Minuten. So hatte ich dazwischen immer 3 1/2 Stunden Zeit um etwas zu unternehmen. Meine beiden hatten grundsätzlich alle 4 Stunden hunger. Da ich ausschließlich zu hause gestillt habe hat mich das Zeitfenster nicht eingeschränkt. Ich musste mich nur gut organisieren.
    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.
    Lassen auf dich zukommen und vor allem lass dich nicht stressen. Ich konnte die beiden 6 Monate voll stillen danach haben sie brei bekommen. Flaschen fanden sie doof.
    Wenn es klappt dann klappt es und wenn nicht ist es auch nicht so schlimm. Guck was für dich und deine Kinder das beste ist und hör nicht auf andere die immer alles besser wissen. Kaum einer von denen hat je Zwillinge gestillt.

    Wir haben an Karfreitag auch schon "gearbeitet". Wir waren erst in Holland Blumen kaufen und haben sie dann eingepflanzt. Wenn es was zu tun gibt dann machen wir das auch an Feiertagen. Aber wir achten darauf das niemand durch Lärm gestört werden würde. Also wenn du es in der Garage machst und man davon kaum etwas hört. Dann finde ich es ok.

    Unsere Kinder 4 Jahre alt sind wie immer ins Bett gegangen ich bin um zehn eingeschlafen und dann sind wir um kurz vor zwölf aufgestanden haben die Kinder geweckt und haben uns das Feuerwerk angrguckt. Und danach haben wir weiter geschlafen

    Ich war in den Friesenhörn Nordseekliniken in Horumersiel.
    Am Ende der Kur, habe ich der Ärztin dort gesagt das ich mich nicht erholt habe, wenn sie mich heute nochmal fragen würde würde ich anders antworten.
    Ich merke erst jetzt im Alltag das es mir gut getan hat. ich bin viel ruhiger.
    Man wahnsinn, du hast alles auf einmal gelesen.

    Hallo, hier der Link zu meinen Kurerfahrungen. Ich denke das du es lesen können müsstest Maike.
    Meine Kurerfahrungen


    Also bei uns war es so das ich auch erst dachte das es ganz schlimm wird mit dem vermissen vom Papa. Ich hatte sogar überlegt das mein Mann uns nicht besuchen kommt damit ich dann nicht wieder motzige Kinder habe die ihren Papa noch mehr vermissen.
    Ich hatte meinem Mann gesagt das ich es erst vor Ort entscheide ob er uns besuchen kommen kann oder nicht.
    Meine Kinder haben jeden Abend mit ihrem Papa ganz süß telefoniert und wir haben ihm oft Fotos geschickt und er uns auch. DIe Kinder haben sich immer sehr aufs telefonieren gefreut und haben es super gemacht. Daher hat mein Mann uns in der Mitte der Kur einmal für einen Tag besucht. UNd es war schön, die Kinder haben sich unbändig gefreut und waren natürlich traurig als Papa wieder gefahren ist aber das ging schnell vorbei.
    Meine Kinder sind Kindergarten erfahren und das hat es uns leicht gemacht aber es sind auch Kinder total gerne in die Kita gegangen die es von zu Hause noch nicht kannten, und wir haben ja immer den Vorteil das die Kinder nicht alleine sind. VOrraussetzung ist, das sie zusammen in eine Gruppe kommen.


    Wegen der Ansteckungsgefahr ist es gar nicht so sehr die Gemeinschaftseinrichtung Kindergarten, sondern das man überall anders mit den ganzen Leuten verkehrt, bei den Anwendungen, in der Patientenbegelitung, in den Häusern, beim Essen und und und. Viel Hände waschen und auf Hygiene achten.
    Und wenn es doch mal so sein sollte das man sich angesteckt hat, dann bleibt man ein paar tage in der Wohnung und es wird einem alles gebracht, das ist auch eine Art Entspannung. Essen direkt geliefert bekommen, nicht in den Speisesaal müssen.

    Im Grunde genommen musst du dich gar nicht rechtfertigen aber ich hatte da echt viele Anwendungen die mir sehr geholfen haben wieder besser mit dem Stress klar zu kommen. Ich habe jetzt zum beispiel weniger Rückenschmerzen wie vorher. Es ist echt kein Urlaub. Ich habe außer der Klinik nicht ganz viel gesehen.


    Wegen dem krank werden da ist natürlich ein risiko. Aber mit passender vorsorge geht es. Ich hatte alles dabei was man bei Magen Darm braucht und man kriegt auch mit zumindest bei uns wenn Familien in Quarantäne sind denn dann würde das essen aus dem Speisesaal von der patientenbegleitung geholt und weg gebracht. Wenn ich das gesehen habe durften meine Kinder das Treppengeländer nicht anfassen und ich hab auf vermehrtes Hände waschen geachtet. Zur Not hatte ich such Hand Desinfektion mit. Uns hat es nicht erwischt.

    Das ist schön das die Klinik darauf spezialisiert ist, dann können die dir bestimmt weiter helfen.
    Ihr habt ja auch noch ein schönes Datum erwischt, da wird ja bestimmt schönes Wetter sein.
    Im privaten Rahmen habe ich auch ein Tagebuch geführt.
    Was ich dir noch empfehlen kann ist ein kleines Notizbuch. Ich hab es leider nicht mit gehabt. aber wenn du da verschiedene Anwendungen hast und die manchmal echt aufeinander folgen das du keine Zeit zum drüber nachdenken hast, ist es hilfreich dir kleine Notizen zu machen, damit du wichtiges nicht vergisst.